DE | EN
 
 

 

Unsere Geschichte

Gründung des Untermehmens

Heinrich Wagner am Standort Gnas 52.

Der Unternehmensgegenstand war die Durchführung von Elektroinstallationen aller Art und der Einzelhandel mit Elektrogeräten. Das Geschäftslokal befand sich damals gegenüber der Kirche in Ortszentrum von Gnas (Foto aus Archiv der Marktgemeinde Gnas noch mit dem Vormieter). In der ersten Zeit noch alleine, bald mit den ersten Mitarbeitern errichtete Heinrich Wagner verschiedenste Elektroinstallationen der Region und wurde für seine schnelle und sehr genaue Arbeit bekannt.


ERweiterung DES FIRMENGEBÄUDES

Die Geschäftstätigkeit und Aufträge machten schon bald eine erste Vergrößerung der Lagerflächen erforderlich, so dass sich Heinrich Wagner 1977 zu einer ersten Vergrößerung des Firmengebäudes entschied.


Eintritt von Klaus Wagner ins Unternehmen

Nach Abschluss seiner Ausbildung an der HTL Graz Gösting für Elektrotechnik, trat der Sohn des Firmengründers – Klaus – in das Unternehmen ein.

Im gleichen Jahr tritt das Unternehmen der Einkaufskooperation Electronic 2000 bei, um für die Herausforderungen durch die wachsende Konkurrenz von Großvertriebsformen gewachsen zu sein.
Einrichtung eines Vorführ –Studios für hochwertige Hifi-Komponenten.


Heinrich Wagner tritt gesundheitsbedingt in den Ruhestand

Das Unternehmen wird in eine Kommanditgesellschaft übergeführt und Klaus Wagner übernimmt die Geschäftsführung wobei sein Vater jederzeit als erfahrenen Berater zur Verfügung stand.

In den folgenden Jahren wurde durch den jungen Geschäftsführer die Automatisierungstechnik im Unternehmen eingeführt und die ersten Projekte bei Kunden erfolgreich installiert


Neuer großer Schauraum mit 250m²

Ein großzügiger Zubau ermöglicht die Präsentation aller Waren in ansprechender Umgebung.


Erstes Smart – Hotel – projekt

mit der Integration von Buchungssoftware und Gebäudetechnik / Heizung / Beleuchtung unter der Berücksichtigung der Belegung der Hotelzimmer.


Abschluss Maschinenbau-Studium

Abschluss des postgradualen Studiums für Maschinenbau und Konstruktion an der Hochschule Mittweida durch Klaus Wagner.
Aufnahme des ersten HTL-Absolventen als Techniker im Unternehmen. Es sollten in den nächsten Jahren noch weitere folgen.


2. HOCHWASSER IM UNTERNEHMEN

Sämtliche Lagerbestände im Kellergeschoss werden vernichtete und auch das gesamte Erdgeschoss bis zu 30cm überflutete.

Auch die Verwüstungen diese Katastrophe konnte mit Hilfe aller Mitarbeiter, Familie und Freunde beseitigt werden.

GROSSAUFTRAG HKLS-REGELUNG IN RUMÄNIEn

Auftrag zur Lieferung der Steuerungssysteme für die Lüftungs- und Entfeuchtungsanlage eines Speicherkraftwerkes in Rumänien basierend auf Siemens S7 Hardware.


 

Sehr schnell wurde das kleine Geschäftslokal zu klein und es wurde mit dem Bau eines Betriebsgebäudes mit darüberliegendem Wohnhaus am Ortseingang von Gnas begonnen.


Fertigstellung des Firmengebäudes

1975 wurde das Gebäude fertiggestellt und die Verkaufsräume mit Waren angefüllt. Kurz vor der Eröffnung wurde beinahe ganz Gnas Opfer eines Hochwassers.

 

Das Unternehmen konnte durch den unermüdlichen Einsatz aller Mitarbeiter, Familie und Freunde diesen Rückschlag überwinden und wuchs in den folgenden Jahren weiter. Die erste Erweiterung des Firmengebäudes wurde erforderlich.


Zusätzliche Werkstatt und Lagerflächen

Die Ausweitung des Unternehmens erforderte 1980 wiederum einen Zubau um 400m² für eine geräumige Werkstatt und Lagerflächen.


Erstes KNX Projekt

Das Pfarrheim in Gnas und im darauffolgenden Jahr die Raiffeisenbank in Gnas sind die ersten KNX-Projekte des Unternehmens.

Die Raiffeisenbank ist weiters das erste Projekt mit Integration verschiedenster System, wie Alarm- und Videoanlage, Beleuchtung mit tageslichtabhängiger Regelung, zu einem Gesamtsystem mit mehr als 500 Datenpunkten.


Erste smart house Installation

Integration von Alarm, Beleuchtung, Beschattung und Heizungsanlage zu einem Gesamtsystem.

In den folgenden Jahren wurde das Unternehmen als Spezialist für KNX-Programmierungen und Systemintegration von vielen Elektroinstallations-unternehmen beauftragt. Aus vielen dieser Aufträge entstanden Partnerschaften, die nach wie vor immer wieder gerne beansprucht werden.


Übertritt von E2000 zu Electronic Partner Werbelinie

Erstes smart house Projekt in Osteuropa

Erstes smart house Projekt im Ausland / Moskau – Systemintegration basierend auf Crestron, KNX, LON, DMX Steuerung von Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Klimatisierung und Lüftungsanlage inkl. Luftfeuchteregelung sowie der gesamten Multimedialen Ausrüstung bis zum Heimkino im Untergeschoss.


Ende des Einzelhandels mit Elektrowaren

Aufgrund der immer schwierigeren Situation im Einzelhandel, entschloss man sich in diesem Jahr dieses Geschäftsfeld und vor allem den Ausstellungsraum zu schließen bzw. weitervermieten und die Neuorientierung auf hochwertige Elektrotechnik, Systemintegration und Softwaredienstleistungen weiter voran zu treiben.

Heinrich Wagner zog sich komplett aus dem Geschäftsleben zurück wodurch die Firma wieder ein Einzelunternehmen unter der Leitung von Klaus Wagner wurde.

Projekt Sonnenschutz ZMB Graz

Programmierung einer automatischen Sonnenstandsnachführung der transparenten Vertikallamellen am ZMB – Zentrum für molekulare Biowissenschaften in Graz.


Abschluss Masterstudium

Abschluss des Masterstudienganges für Industrial Management an der Hochschule Mittweida durch Klaus Wagner.
Unternehmensgründer Heinrich Wagner verstirbt überraschend am 27.6.2011.


Neu Ausrichtung des Unternehmens

Das Unternehmen Elektro Klaus Wagner wird in

 

umbenannt, um die Neuausrichtung und den Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens auch im Corporate Design nach außen zu kommunizieren.